PROGRAM

The-SMA-Pharmacy-Program

The SMA Pharmacy Program is a service for people with spinal muscular atrophy (SMA) who need gene therapy treatment with risdiplam or nusinersen. The pharmacy program includes care coordination and outreach by pharmacies that specialize in SMA treatment and participate in medical research on SMA.

 

Strengths of specialized pharmacies

Specialized pharmacies provide the following services:

  • Counselling of patients* and physicians (especially on handling, side effects, and interactions)
  • Training of patients, relatives and nursing and assistance staff
  • Preparation of medications and prescriptions (e.g. suspension of Risdiplam and packaging in daily doses)
  • Delivery to the patient's home (nationwide courier service) or to medical practices (e.g. for outpatient administration of Nusinersen)
  • Interaction control with other medications and food
  • Inventory control of sufficient medication
  • Prescription management via the APST care portal
  • Emergency pharmacy service, especially in case of shortage of medication and consumables
  • Participation in research by providing medication data to registry study
  • Participation in patient surveys for benefit assessment of SMA medication

 

APST care portal

When registering for the SMA Pharmacy Program, pharmacists and coordinators, as well as physicians and research institutions, are connected through a digital platform - the APST Care Portal. Importantly, participation in the SMA Pharmacy Program is possible for individuals who have no experience with or access to the Internet. In this constellation, pharmacists, coordinators, and researchers use the APST care portal "amongst themselves" - contact with the patient is then either by phone, email, or mail.

 

Process of care provisions

After the medical decision for gene therapy treatment outside the hospital (outpatient therapy), a prescription is prepared and coordinated to a specialized pharmacy. Coordination between you, the outpatient clinic and a specialized pharmacy is handled by an APST coordinator. All partners are linked via the APST care portal. The necessary follow-up prescriptions are requested by the pharmacy via the digital portal, prepared by the physician and sent directly to the pharmacy with your authorization. Then the delivery of the medication to you takes place.

 

*For reasons of better readability, the simultaneous use of masculine and feminine forms of speech is dispensed with. All references to persons are nevertheless valid for all genders.

 

 

Dokumente zur Teilnahme

Vor der Teilnahme ist eine Registrierung und die Unterzeichnung mehrerer Dokumente erforderlich – zur Gewährleistung der medizinischen Wahlfreiheit und des Datenschutzes. Die Medikamentenversorgung unterliegt strengen Regularien. Daher ist die Unterzeichnung von verschiedenen Dokumenten und Formularen notwendig, die im Folgenden erläutert werden:

 

Vollmacht für Ärztin/Arzt: mit diesem Dokument bevollmächtigen Sie den Arzt in der Ambulanz (oder in Praxen), die Medikamentenrezepte an die Apotheke zu versenden.

 

Erklärung zur freien Apothekenwahl: mit diesem Dokument bestätigen Sie, dass Sie Kenntnis darüber haben, aus verschiedenen Möglichkeiten der Apothekenversorgung auswählen (Wahlfreiheit).

 

Schweigepflichtentbindung: Apotheken unterliegen wie auch Ärzte der Schweigepflicht. Mit diesem Dokument autorisieren Sie die Apotheken, die für die Medikamentenversorgung notwendigen Informationen auf dem Ambulanzpartner Versorgungsportal zu dokumentieren und für Koordinatoren sichtbar zu machen.

 

Lieferauftrag: mit diesem Dokument autorisieren Sie die Apotheken, einen Botendienst oder  Kurier die Medikamente zu Ihnen nach Hause zu bringen.

 

Einwilligungserklärung für Ambulanzpartner: mit diesem Dokument erklären Sie Ihre Einwilligung an der Versorgungskoordination und der Nutzung Ihrer Daten für medizinische Forschung teilzunehmen.

Die 5 notwendigen Dokumente zur Teilnahme am SMA-Apothekenprogramm finden Sie hier .

Diese Dokumente bitte ausdrucken und unterschreiben. Wir empfehlen Ihnen, vor der Versendung mit uns Kontakt aufzunehmen, um offene Fragen zu klären, die Wahloptionen („Ankreuzoptionen“) zu erläutern und die Versendung der unterschriebenen Dokumente zu besprechen.

 

Zur Versendung stehen zwei Möglichkeiten zur Verfügung: 1) Sie fertigen einen Scan der unterschriebenen Dokumente an und übersenden sie per E-Mail an apotheke@ambulanzpartner.de oder 2) Sie übersenden die unterzeichneten Dokumente per Post an die folgende Adresse:

 

Ambulanzpartner Soziotechnologie APST GmbH

Frau Ramona Griep

Westhafenstraße 1

13353 Berlin

 

Zur Vereinfachung der Übersendung der unterzeichneten Dokumente könnten wir Ihnen einen frankierten und adressierten Rückumschlag nach Hause versenden. Dazu bitten wir um eine kurze E-Mail an apotheke@ambulanzpartner.de.

 

 

Teilnahme an SMA-Forschung

Die SMA-Anwendungsstudie dient der wissenschaftlichen Auswertung Ihrer Behandlung, um die medizinische Forschung bei der SMA voranzubringen. Dabei werden zwei unterschiedliche Methoden eingesetzt: 1) die Auswertung von „Routinedaten“ Ihrer Behandlung (wobei die gentherapeutische Behandlung noch weit von „Routine“ entfernt ist) oder 2) die gezielte Befragung zu Ihren Erfahrungen mit der jeweiligen Therapie.

 

 

Die Auswertung der „Routinedaten“ ist für alle Teilnehmder des SMA-Apothekenprogramms möglich und wird bereits durch die Einwilligungserklärung für Ambulanzpartner autorisiert. Die Auswertung der Beahndlungsdaten findet „im Hintergrund“ statt und ist ohne zeitliche Aufwendungen für Sie.

 

Die Anwendungsforschung durch Patientenbefragungen ist nur ein spezialisierten SMA-Zentren oder Arztpraxen möglich, die an der SMA-Anwendungsstudie teilnehmen. Diese Studie ist Bestandteil der Ambulanzpartner-Registerstudie, die den Regularien der klinische Studien und ethischen Bewertung unterliegt. Daher ist die Kenntnisnahme und Unterzeichnung von 2 zusätzlichen Dokumenten notwendig:

 

Studieninformation: in diesem Dokument werden die Zielstellung, der Ablauf und datenschutzrechtlichen Bestimmungen einschließlich des Rechtes auf Widerruf dargelegt.

 

Einwilligungserklärung für Registerstudie: mit diesem Dokument erklären Sie Ihre Einwilligung an der Registerstudie und der Nutzung Ihrer Daten, die durch die Patientenbefragung erhoben wurden.

 

Die 2 Dokumente zur Teilnahme an der SMA-Anwendungsstudie finden Sie hier .

Die Patientenbefragungen finden alle 4 Monate statt und umfassen mehrere Fragebögen, auch „Scores“ genannt (z.B. MYMOP, TSQM, NPS), deren Beantwortung 15-20 Minuten dauert. Die Erhebung der Scores erfolgt während der Ambulanzvisiten, per Telefon, Online, oder durch Versendung der Fragebögen per Post (mit frankiertem Rückumschlag).

Die Ergebnisse der Anwendungsforschung sind für die Etablierung (Risdiplam) und Weiterentwicklung (Nusinersen) der gentherapeutischen Behandlung von großer Bedeutung. Dabei ist vorgesehen, die Studienergebnisse in die Nutzenbewertung (insbesondere durch den Gemeinsamen Bundesausschuss, G-BA) einzubeziehen. Zusätzlich werden die Ergebnisse auf wissenschaftlichen Kongressen (insbesondere der Deutschen Gesellschaft für Neurologie, DGN), der fachlichen Öffentlichkeit und durch Publikationen in internationalen Fachzeitschriften öffentlich gemacht. Eine Zusammenfassung von wissenschaftlichen Ergebnissen wird in Form von „Newslettern“ an SMA-Patienten versendet, die auf der Ambulanzpartner-Plattform registriert sind und dem Empfang von Newslettern zugestimmt haben.

 

Kontakt:

Haben Sie Fragen rund um das Thema „SMA-Apothekenprogramm“?
Zur Klärung Ihrer Anliegen sind wir auf verschiedenen Wegen für Sie da:

Telefon 030-81031410
E-Mail apotheke@ambulanzpartner.de

IHRE ANSPRECHPARTNERIN FÜR DAS PROGRAMM

Ramona Griep

Telefon: 030-81031410 apotheke@ambulanzpartner.de